August
Omer Meir Wellber mit Prokofjew

Omer Meir Wellber mit Prokofjew

Omer Meir Wellber (Foto: Luca Pezzani)

Omer Meir Wellber mit Prokofjew

Do 12. Jan 2023 19.30 Uhr Grosse Tonhalle
Fr 13. Jan 2023 19.30 Uhr Grosse Tonhalle
Tonhalle-Orchester Zürich
Omer Meir Wellber Leitung
Daniel Ciobanu Klavier
Ekaterina Sergeeva Mezzosopran
Zürcher Sing-Akademie
Martina Batič Einstudierung
Sergej Prokofjew Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur op. 26
Pause Sergej Prokofjew «Alexander Newski» op. 78, Kantate für Mezzosopran, Chor und Orchester

Surprise

12. Jan 2023, 18.30 Uhr
Kleine Tonhalle
Werke von Nikolai Kapustin mit Studierenden der ZHdK Programm

Preise CHF 110 / 90 / 70 / 50 / 30
Idagio
Playlist: Prokofjew
«Wer auf der Suche nach Objektivität ist, muss nicht in meine Konzerte kommen», erklärt Dirigent Omer Meir Wellber klipp und klar. Beim jungen Israeli gilt: 100 % Ausdruck, 100 % Echtheit, 100 % Inspiration – und zwar in jedem Konzert. Das passt zu Sergej Prokofjew, auch er wollte es als junger Mann wissen. «Kühn» ist nur der Vorname für sein drittes Klavierkonzert op. 26, das im amerikanischen Exil entstand. Kühn ist aber auch Prokofjews Biografie: Der Komponist kehrte 1936 ins stalinistische Russland zurück. Dort machte er auch als Filmmusik-Komponist Karriere. Zum Beispiel mit seiner Kantate «Alexander Newski». Die entstand zunächst als Soundtrack zum gleichnamigen Film von Sergej Eisenstein und machte dann eine steile Karriere – raus aus dem Kino und hinein in die Konzertsäle.