August
Jakub Hrůša mit Hosokawa und Suk

Jakub Hrůša mit Hosokawa und Suk

Jakub Hrůša (Foto: Marian Lenhard)

Jakub Hrůša mit Hosokawa und Suk

Thu 29. Jun 2023 19.30 Grosse Tonhalle
Fri 30. Jun 2023 19.30 Grosse Tonhalle
Tonhalle-Orchester Zürich
Jakub Hrůša Conductor
Christian Schmitt Orgel
Toshio Hosokawa «Umarmung – Licht und Schatten» für Orgel und Orchester – Schweizer Erstaufführung
Pause Josef Suk Sinfonie Nr. 2 c-Moll op. 27 «Asrael»

Kurzeinführung

30. Jun 2023, 19.00 Uhr
Konzertfoyer
Das Wichtigste zum Programm, kurz und kompakt

Ausklang

30. Jun 2023, 21.30 Uhr
Nach dem Konzert im Konzertfoyer
mit Ilona Schmiel und Gästen

Prices CHF 125 / 100 / 75 / 55 / 30
Idagio
Playlist: Hosokawa und Suk
Video
Toshio Hosokawa
Als die neue Tonhalle-Orgel entworfen wurde, war das Ziel ein Instrument, das sich mit dem Orchesterklang verbindet. Wie gut es das tut, wird in Howokawas «Umarmung» zu hören sein – einem Werk, in dem das Verschmelzen von Orgel und Orchester als Metapher einer Umarmung zwischen zwei Menschen verstanden wird. Der Untertitel «Licht und Schatten» passt dann auch für das zweite Werk des Programms: Der tschechische Komponist Josef Suk hatte seine zweite, nach dem Todesengel Asrael benannte Sinfonie eigentlich als Hommage an seinen verstorbenen Schwiegervater und Inspirator Antonín Dvořák gedacht; als dann auch noch seine Frau starb, wurde das Werk zu einem doppelten Requiem. Gleichzeitig signalisierte es einen Neubeginn, denn in dieser Sinfonie fand Suk zu seinem eigenen, überaus klangsinnlichen Stil.