January
Chen Reiss singt Mendelssohn

Chen Reiss singt Mendelssohn

Chen Reiss (Foto: Paul Marc Mitchell)

Chen Reiss singt Mendelssohn

Wed 18. Jan 2023 19.30 Grosse Tonhalle
Thu 19. Jan 2023 19.30 Grosse Tonhalle
Fri 20. Jan 2023 19.30 Grosse Tonhalle
Tonhalle-Orchester Zürich
Paavo Järvi Music Director
Emmanuel Pahud Flöte
Chen Reiss Sopran
Marie Henriette Reinhold Sopran
Patrick Grahl Tenor
Zürcher Sing-Akademie
Florian Helgath Einstudierung
Erkki-Sven Tüür «Lux Stellarum», Konzert für Flöte und Orchester – Schweizer Erstaufführung
Pause Felix Mendelssohn Bartholdy «Lobgesang» op. 52 MWV A 18, eine Sinfonie-Kantate nach Worten der Heiligen Schrift

Einführung

19. Jan 2023, 18.45 Uhr
Kleine Tonhalle
mit Tenor Patrick Grahl und Komponist Erkki-Sven Tüür,
Moderation: Ulrike Thiele

Prices CHF 170 / 135 / 110 / 85 / 40
Programme Notes
Tüür und Mendelssohn
Idagio
Playlist: Tüür und Mendelssohn
News & Geschichten
How Does Sharing Work Musically?
News & Geschichten
Intro mit Emmanuel Pahud
News & Geschichten
«Solo oder Orchester – das ist wie Tennis oder Fussball»
News & Geschichten
What Does Paavo Järvi Conduct With?
News & Geschichten
Completion of the Mendelssohn Cycle
Video
Emmanuel Pahud
Video
Grussbotschaft von Chen Reiss

Wenn die Sopranistin Chen Reiss auf der Bühne steht, stimmen die Kritiker*innen danach in der Regel einen Lobgesang an – das gilt für das Publikum in der Wiener Staatsoper ebenso wie für Papst Franziskus, der sie einst in die Mitternachtsmesse in den Vatikan eingeladen hat. Da passt es bestens, wenn sie nun die grosse Sopranpartie in Mendelssons «Lobgesang» übernimmt. «Alles was Odem hat, lobe den Herrn», heisst es darin unter anderem. Und wenn wir schon beim Atem sind: Auch unser Fokus-Künstler Emmanuel Pahud nutzt ihn für seine Kunst – hier in Tüürs Flötenkonzert «Lux Stellarum», das er im Mai 2022 mit den Berliner Philharmonikern und Paavo Järvi uraufgeführt hat. Mehr über die Entstehungsgeschichte von «Lux Stellarum» erfahren Sie im Video mit Paavo Järvi.