Frage 22

Was tun, wenn E-Gitarren verloren gehen?

Bryce Dessner und David Chalmin sind sicher in Zürich gelandet. Ihre Instrumente nicht.

Susanne Kübler

Donnerstag-Abend, kurz vor 22 Uhr. Bei Tim Dokter vom Künstlerischen Betriebsbüro des Tonhalle-Orchesters Zürich klingelt das Handy, «Bryce Dessner» steht auf dem Display. Der Komponist und E-Gitarrist Bryce Dessner ist unser Creative Chair in dieser Saison, laut Zeitplan war er soeben in Zürich gelandet – denn am Freitag begannen die Proben für die Konzerte vom Samstag und Sonntag, bei denen sein Orchesterwerk «St. Carolyn by the Sea» auf dem Programm und er selbst mit seiner E-Gitarre auf der Bühne stehen wird.

Gelandet war er nun an diesem Donnerstag-Abend tatsächlich. Nicht aber seine E-Gitarre, wie er Tim Dokter am Telefon erklärte. Sie müsse auf dem Flug über Bilbao und Barcelona verloren gegangen sein, genauso wie jene seines Kollegen David Chalmin, der den zweiten Solopart übernimmt.

Kurz danach klingelte das Handy bei Friedemann Dürrschnabel, unserem Leiter Orchestertechnik. «Tim Dokter» stand auf dem Display, und im Gespräch, das dann folgte, ging es vor allem um zwei Fragen: Schaffen wir es, bis am Freitagmorgen E-Gitarren aufzutreiben? Und wenn ja, was müssen die Instrumente respektive die Verstärker können? Das Gespräch schloss mit einem beruhigenden Satz von Seiten von Friedemann Dürrschnabels: «Ich habe da Kontakte».

Nachrichten aus Barcelona

Der Plural war dann nicht nötig, ein einziger Kontakt respektive Telefonanruf genügte. Denn glücklicherweise kommen in den Konzerten des Tonhalle-Orchesters Zürich immer wieder E-Gitarren vor; und ebenfalls glücklicherweise gibt es im Raum Zürich diverse Provider, die sich auf Backline-Vermietungen vor allem für Pop- und Rockkonzerte spezialisiert haben. So wusste man bereits, wer in einem solchen Notfall aushelfen kann. Rechtzeitig für die Probe wurden drei E-Gitarren geliefert, Bryce Dessner und David Chalmin konnten sogar auswählen.

Sie waren happy mit den Instrumenten, und auch mit der Botschaft, die sie dann am Freitagnachmittag erhielten: Ihre eigenen Gitarren, die zwischendrin beim Zoll als verschollen gemeldet waren, sind in Barcelona aufgetaucht. In welchem Zustand sie sich befinden, liess sich nicht gleich eruieren, das wird sich zeigen, wenn sie dann in Zürich ankommen. Aber die beiden Gitarristen nehmen es gelassen. Auch eine spezialangefertigte E-Gitarre ist keine Stradivari.

So bleibt nun nur noch eine Frage: Auf welchen Instrumenten werden die beiden die Konzerte am Samstag und am Sonntag spielen? Die Antwort gibt es am Montag an dieser Stelle.

Drei Tage später

Am Sonntagvormittag um 10:45 Uhr postete Bryce Dessner ein Foto seiner Gitarre auf Instagram – sie war nun tatsächlich in Zürich eingetroffen. Im Konzert am Samstag hatten er und David Chalmin noch auf den Ersatzgitarren gespielt.

Für die Wiederholung des Programms am Sonntag waren nun alle Optionen offen. David Chalmin wechselte dann auf seine wiedergefundene eigene Gitarre. Bryce Dessner dagegen blieb beim Leihinstrument; sein eigenes will er erst beim Gitarrenbauer auf eventuelle Folgen des Irrflugs untersuchen lassen.

Inzwischen sind beide wieder auf dem Heimweg. In der Hoffnung, dass ihre Instrumente diesmal zusammen mit ihnen am Ziel ankommen.

November 2023
So 26. Nov
17.00 Uhr

Simone Young mit Dessner und Strauss

Tonhalle-Orchester Zürich, Simone Young Leitung, Bryce Dessner E-Gitarre, David Chalmin E-Gitarre Strawinsky, Dessner, Strauss
Sa 25. Nov
18.30 Uhr

Simone Young mit Dessner und Strauss

Tonhalle-Orchester Zürich, Simone Young Leitung, Bryce Dessner E-Gitarre, David Chalmin E-Gitarre Strawinsky, Dessner, Strauss
veröffentlicht: 24.11.2023