Eröffnung Tonhalle am See verschoben auf September 21

Paavo Järvi auf der Baustelle der Tonhalle am See (Foto: Alberto Venzago)

Die Bauarbeiten bei der Instandsetzung von Kongresshaus und Tonhalle laufen weiter. Die Corona-bedingten Schutzmassnahmen verzögern jedoch den Baufortschritt. Der Eröffnungstermin von Kongresshaus und Tonhalle wird wegen des erhöhten Terminrisikos von März auf September 2021 verschoben.

Dazu Intendantin Ilona Schmiel

Wir unterstützen die Verschiebung vollends!
Für uns bedeutet dies allerdings, dass wir die zweite Saisonhälfte neu planen müssen, denn der Konzertsaal der Tonhalle Maag bietet andere Voraussetzungen als die Säle der Tonhalle am See. Dies nicht nur aufgrund der Anzahl Plätze, sondern auch für die Künstler, die wir nun eingeladen hatten, das neu renovierte Haus mit uns in der zweiten Saisonhälfte zu eröffnen. Das ist eine erneute Extremsituation für uns wie für alle anderen Konzertveranstalter der Stadt. Wir werden alles geben, diese neuerliche Verschiebung positiv für uns wie auch für unsere Kundinnen und Kunden zu meistern.

Medienmitteilung der Stadt Zürich

veröffentlicht: 23.04.2020

Tags