EHRENDIRIGENT

Inhalt - EHRENDIRIGENT

David Zinman, Ehrendirigent
David Zinman, in New York geboren, erhielt seine Ausbildung am Oberlin Konservatorium und an der University of Minnesota, die ihm die Ehrendoktorwürde verlieh. Während seines Dirigierstudiums am Tanglewood Music Center des Boston Symphony Orchestra vermittelte ihm Pierre Monteux erste bedeutende Auftritte beim London Symphony Orchestra und beim Holland Festival. David Zinman war Chefdirigent beim Niederländischen Kammerorchester, beim Rochester Philharmonic Orchestra, bei den Rotterdamer Philharmonikern und beim Baltimore Symphony Orchestra, das sich unter seiner Leitung zu einem der bedeutendsten amerikanischen Orchester entwickelte. Von 1985 bis 2009 prägte er als Künstlerischer Leiter das Aspen Festival of Music. Regelmässig dirigiert David Zinman die renommierten Orchester in Europa und den USA.

Seit der Saison 1995/96 leitete er als Chefdirigent das Tonhalle-Orchester Zürich. Ergebnisse dieser langen und glücklichen Zusammenarbeit waren erfolgreiche Tourneen in Europa, Asien und den USA.

Den Beginn einer Reihe von viel gelobten CD-Einspielungen mit dem Tonhalle-Orchester Zürich markierte die Gesamteinspielung der Beethoven-Sinfonien, die 1999 mit dem begehrten «Preis der deutschen Schallplattenkritik» ausgezeichnet wurden. David Zinmans Karriere wurde mit namhaften Preisen geehrt: Im Mai 2000 wurde ihm vom französischen Kulturministerium der Titel «Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres» verliehen; 2002 erhielt er den Kunstpreis der Stadt Zürich, 2006 den Theodore Thomas Award, der alle zwei Jahre von der Conductors Guild verliehen wird, und 2008 den Midem Classical Award «Künstler des Jahres».

David Zinman liegt die Ausbildung des künstlerischen Nachwuchses am Herzen. Seit dem Frühjahr 2010 leitete er regelmässig internationale Dirigierkurse mit dem Tonhalle-Orchester Zürich.

2011 erhielt er die «Goldene Note» vom Freundeskreis Musik der Zürcher Hochschule der Künste für seine grossen Verdienste bezüglich der Ausbildung des musikalischen Nachwuchses. Die Allgemeine Musikgesellschaft Zürich machte David Zinman zu ihrem Ehrenmitglied 2011.

Am Ende der Saison wird David Zinman das Tonhalle-Orchester Zürich als Chefdirigent fast 20 Jahre entscheidend geprägt haben. Als Ehrendirigent wird er für Konzerte nach Zürich zurückkehren und dem Publikum und Orchester verbunden bleiben.


Ehrungen und Preise
1993 Gramophone Award «Best-selling  Recording of the Year» für die Aufnahme von Goreckis 3. Sinfonie mit der London Sinfonietta
1994 Gramophone Award «Best Orchestral Work» für die Aufnahme von Koechlins «Das Dschungelbuch»  mit dem Radio-Sinfonieorchester Berlin
1997 Ditson Award der Columbia University für sein Engagement für Amerikanische Komponisten
1998 Gramophone  Award «Best Concerto»  für die Aufnahme der Violinkonzerte von Barber und Walton und Blochs «Baal Sham» mit Joshua Bell und dem Baltimore Symphonie Orchestra
1999 «Preis der deutschen Schallplattenkritik»  für die Gesamtaufnahme der Beethoven-Sinfonien mit dem Tonhalle-Orchester Zürich
2000 Ernennung  «Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres» vom französischen Kulturministerium
2002 Verleihung des Kunstpreises  der Stadt Zürich
2006 Theodore Thomas Award der Conductors Guild
2007 Midem Classical Award für die Aufnahme von Beethovens Violinkonzert mit Christian Tetzlaff und dem Tonhalle-Orchester Zürich
2008 Midem Classical Award «Künstler des Jahres»
2009 «Prix Choc» von «Le Monde de la musique» für die Aufnahme von Mahlers 6. Sinfonie mit dem Tonhalle-Orchester Zürich
2011«Goldene Note» vom «Freundeskreis Musik der Zürcher Hochschule der Künste» gemeinsam mit Elmar Weingarten, Intendant der Tonhalle-Gesellschaft Zürich
2011 ECHO Klassik für die Einspielung von Mahler Sinfonie Nr. 8
2015 ECHO Klassik Dirigent des Jahres