DETAILZURÜCK

Inhalt - DETAIL

DO 15.06.17

ORCHESTERMAGIE

19:30 Uhr, Grosser Saal
Péter Eötvös
"zeroPoints"
Igor Strawinsky
"Petruschka" (Rev. Fassung 1947)
Dmitri Schostakowitsch
Violinkonzert Nr. 1 a-Moll op. 99
CHF 125 / 105 / 85 / 65 / 40 / 25

Entstanden an der Schwelle zu den ­Nuller-Jahren wurde «zeroPoints» eine Hommage an den Auftraggeber Pierre Boulez: Dessen Werk «Domaines» ­beginnt mit der Taktzählung nicht bei 1, sondern bei 0. Entsprechend machte es sich Eötvös zur Aufgabe, in seinem Stück den Bereich zwischen 0 und 0.9 auszuloten. Einen Nullpunkt ganz anderer Art hatte das kulturelle Leben in der Sowjetunion erreicht, als Schostakowitsch gerade sein Erstes Violinkonzert vollendet hatte: Anstatt der Uraufführung folgte 1948 die Enthebung aus seinen Lehr­ämtern. Erst das «Tauwetter» brachte neue Hoffnung und die bejubelte erste Aufführung 1955.

In Kalender eintragenCreative Chair wird unterstützt durch Landis & Gyr Stiftung