Ausverkauft

30.

NOV DO

Kopatchinskaja und Currentzis

Die Anarchistin und der Revoluzzer
Ausverkauft
Tonhalle-Orchester Zürich
Teodor Currentzis Leitung
Patricia Kopatchinskaja Violine
Alban Berg Konzert für Violine und Orchester "Dem Andenken eines Engels"
Dmitri Schostakowitsch Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47
Beginn 19H30

Weitere Konzertdaten:
29.11.2017 – 19H30

Preise CHF 150 / 115 / 80 / 40

Einführung mit Lion Gallusser

Beginn 18H30, Tonhalle Maag (Klangraum)

Teodor Currentzis (Foto: Jean-Baptiste Millot)
Patricia Kopatchinskaja (Foto: Marco Borggreve)

Berg und Schostakowitsch – zwei Komponisten, die für die Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts prägend waren.
Alban Berg gestaltete im Wiener Kreis um Schönberg die Avantgarde mit und schuf mit seinem Violinkonzert («Dem Andenken eines Engels») nicht nur ein sehr persönliches Werk. Es fügt sich zudem nahtlos in die Gattungstradition ein und ist unbestritten eines der beliebtesten Solokonzerte des 20. Jahrhunderts.
Dmitri Schostakowitsch kommentierte musikalisch die politische Situation in der Sowjetunion – insbesondere auch mit seiner Fünften Sinfonie. Wie Beethoven führt er das Werk «per aspera ad astra», doch statt Licht und Erlösung steht am Ende grotesker, überspitzter Jubel.

Aktuell
TOZintermezzo
Kammermusik-Soiree mit Julia Fischer
Christian Tetzlaff – Musiker ohne Allüren
Publikumsorchester
No Billag, No Culture
Tonhalle Maag
TOZjubiläum
Wir danken unseren Partnern