Mi 10. Feb 2021 Tonhalle Maag (Konzertsaal) 19H30
Do 11. Feb 2021 Tonhalle Maag (Konzertsaal) 19H30

11.

FEB DO 19H30

Konzert abgesagt

Tonhalle-Orchester Zürich
Jukka-Pekka Saraste Leitung
Simon Trpčeski Klavier
Carl Nielsen «Helios-Ouvertüre» op. 17
Sergej Rachmaninow Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18
Pause Jean Sibelius Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43

Preise CHF 105 / 85 / 55 / 35
Simon Trpčeski (Foto: Benjamin Ealovega)
Jukkka-Pekka Saraste (Foto: zvg)
Welches Wogen, welches Weh! Jean Sibelius’ zweite Sinfonie op. 43 trägt die Weite und Melancholie Finnlands in sich – und uns Zuhörer unmittelbar davon. Das weiss auch Jukka-Pekka Saraste. Der finnische Dirigent kennt und liebt Sibelius wie kaum ein anderer Dirigent. Beides kann man hören, wenn Saraste diesmal mit dem Tonhalle-Orchester Zürich zusammenspannt. Da trifft zupackendes Musizieren auf eine Extraportion Herzblut. Wie das mit dem Wogen geht, wusste auch Sergej Rachmaninow. Seine Version davon zeigt er im 2. Klavierkonzert op. 18. Eine Steilvorlage für den dänischen Komponisten Carl Nielsen. Der lässt in seiner «Helios-Ouvertüre» op. 17 daraufhin gleich die Sonne am Himmel aufgehen.
Der Komponist David Philip Hefti auf SRF 2 Kultur
Unser neues Album in den Medien
Die neue Tschaikowsky-CD
Gutschrift auf Kundenkonto
Konzertstreaming
Die Schneekönigin auf CD erschienen
Wir danken unseren Partnern