03.

APR FR

Chick Corea – Rhapsody in Blue

Tonhalle-Orchester Zürich
Paavo Järvi Chefdirigent und Music Director
Chick Corea Klavier
Leonard Bernstein Drei Tanzepisoden aus «On the Town»
Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Nr. 24 c-Moll KV 491
Pause George Gershwin «Rhapsody in Blue» für Klavier und Orchester (Kadenzen Chick Corea)
Paul Hindemith «Sinfonische Metamorphosen»
Tonhalle Maag (Konzertsaal)
Beginn 19H30

Weitere Konzertdaten:
04.04.2020 – 18H30
05.04.2020 – 17H00

Preise CHF 160 / 125 / 80 / 40
Paavo Järvi (Foto: Alberto Venzago)
Chick Corea (Foto: Christine Bush)

Er hat mit Legenden wie Miles Davis, Dave Holland oder Friedrich Gulda gespielt. Aber beim Tonhalle-Orchester Zürich gastiert er zum ersten Mal: Jazzpianist Chick Corea ist längst selbst eine Legende. Gemeinsam mit Chefdirigent Paavo Järvi und dem Tonhalle-Orchester Zürich spielt er an diesem Abend nicht nur Gershwins «Rhapsody in Blue», sondern auch Mozarts Klavierkonzert Nr. 24 in c-Moll. Ein Stück übrigens, das er regelmässig aufführt – und jedesmal sogar ein bisschen ur-aufführt. Denn Mozart kriegt bei Chick Corea auch mal ein paar blue notes verpasst, einige sphärische Überleitungen eingeschoben.

Aktuell
Klavierrezital Arcadi Volodos
Familienkonzert «Der Feuervogel»
Klassik nicht ganz klassisch mit dem Jugend Sinfonieorchester Zürich
Paavo Järvis Conductors' Academy – das sind die Akademisten
Wir danken unseren Partnern