01.

OKT SO

Kammermusik um 5

Sternstunden mit Mitgliedern des TOZ
Diego Baroni Klarinette
Irina Pak Violine
Syuzanna Vardanyan Violine
Ewa Grzywna-Groblewska Viola
Gabriele Ardizzone Violoncello
Franz Schubert Quartettsatz c-Moll D 703 (op. posthum)
Johannes Brahms Klarinettenquintett h-Moll op. 115
Beginn 17H

Preise CHF 25

Café um 4

Beginn 16:00, Foyer Kirchgemeindehaus Johanneskirche

Musikdetektive

Beginn 16:45, Foyer Kirchgemeindehaus Johanneskirche
Mit Sabine Appenzeller für die Kinder der Konzertbesucher (5–10 Jahre)

Brahms’ Klarinettenquintett wurde bereits 1895 in der Tonhalle Zürich gespielt, im Rahmen eines Kammermusikabends mit dem Klarinettisten Richard Mühlfeld. Er war einer der grössten Virtuosen seiner Zeit, und ihm war es gelungen, Brahms aus der Reserve zu locken, als sich dieser bereits vom Komponieren zurückziehen wollte. Mühlfelds Spiel beeindruckte den alten Brahms so sehr, dass er ihm gleich mehrere Kammermusikwerke auf den Leib schrieb. Eingeleitet wird das melancholische Quintett durch Schuberts Quartettsatz in c-Moll: Ihm fehlen zwar die restlichen drei Sätze zum vollen Quartett, doch seine Expressivität wäre auch kaum mehr zu überbieten gewesen.

Aktuell
Offene Stellen
Europatournee
Urbański und Gabetta
Dîner Musical 2018
Saisongespräch 8. Mai
TOZ unterwegs – begleiten Sie uns!
Wir danken unseren Partnern