19.

JAN SO

Kammermusik-Soiree mit dem Artemis Quartett

Artemis Quartett
Vineta Sareika Violine
Suyoen Kim Violine
Gregor Sigl Viola
Harriet Krijgh Violoncello
Joseph Haydn Streichquartett C-Dur op. 20 Nr. 2 Hob. III:32
Jörg Widmann Neues Werk Schweizer Erstaufführung
Pause Ludwig van Beethoven Streichquartett Nr. 13 B-Dur op. 130 mit Grosser Fuge op. 133
Tonhalle Maag (Konzertsaal)
Beginn 17H

Preise CHF 75 / 60 / 45 / 30
Artemis Quartett (Foto: Felix Broede)
Die zweite Geige? Muss beim Artemis Quartett niemand spielen. Die zwei Violinistinnen des Streichquartetts teilen sich nämlich heute wieder die Position des Primgeigers, pardon: der Primgeigerin, genau wie es das Ensemble bei dessen Gründung vor 31 Jahren handhabte – damals noch als vier Studenten der Musikhochschule Lübeck. Frisch, frischer, am frischesten gilt bei diesem Quartett aber nicht nur, was Rollenverteilungen angeht. Seit letztem Jahr ist das Ensemble auch mit zwei neuen Mitgliedern unterwegs und seit jeher hat es zeitgenössische Musik zu seiner Herzensangelegenheit erklärt. Auch beim Zürcher Konzert darf deshalb eine Schweizer Erstaufführung von Jörg Widmann auf zwei der grössten Meister der Streichquartettkunst treffen: Haydn und Beethoven.
Aktuell
«Der Neue» – SRF-Dok zu Paavo Järvi
Rush Hour – Klassik entschleunigt.
Expert/in digitale Kommunikation (80%)
Paavo Järvis Amtsantritt in den Medien
Sonderheft zum Tschaikowsky-Zyklus
Paavo Järvi – Tschaikowskys Sechste
Eröffnungskonzert verpasst?
Literatur und Musik
Série jeunes
Die erste gemeinsame CD
Jugend Sinfonieorchester Zürich
Durchs Jahr mit Järvi
Das ist Estland!
Publikumsorchester: Streicher gesucht
Wir danken unseren Partnern