14.

APR SO

Kammermusik-Soiree mit dem Apollon Musagète Quartett

Eines der gefragtesten Streichquartette unserer Zeit
Apollon Musagète Quartett
Paweł Zalejski Violine
Bartosz Zachłod Violine
Piotr Szumieł Viola
Piotr Skweres Violoncello
Johann Sebastian Bach Aus: "Die Kunst der Fuge" BWV 1080, Contrapunctus 1
Franz Schubert Streichquartett Nr. 1 g-Moll/B-Dur D 18
Streichquartett Nr. 9 g-Moll D 173
Pause Antonín Dvořák Streichquartett Nr. 14 As-Dur op. 105
Beginn 17H

Preise CHF 75 / 60 / 45 / 30
Apollon Musagète Quartett (Foto: zvg)
«Wenn Apollon nicht die Leier, sondern die Violine spielen würde, dann klänge es bestimmt so», las man 2010 in der Süddeutschen Zeitung. 2006 gegründet, gewann das Apollon Musagète Quartett bereits zwei Jahre später den renommierten ARD-Musikwettbewerb in der Kategorie Streichquartett. Mittlerweile haben sich die vier Polen als eines der bedeutendsten Streichquartette unserer Zeit etabliert. Ob es nun Klassik, polnische Musik, Neue Musik oder auch mal ein Popsong ist: Die Kunst Apolls, des Führers der Musen, kennt eben keine Grenzen.
Aktuell
Schostakowitsch: Cellokonzert Nr. 1
TOZintermezzo
Ivo Gass und Robert Teutsch in der TOZ-Solisten-Reihe
Literatur und Musik
Publikumsorchester: Mittendrin statt nur dabei.
Führungen
Wir danken unseren Partnern