Mo 02. Nov 2020 Tonhalle Maag (Konzertsaal) 19H30
Di 03. Nov 2020 Tonhalle Maag (Konzertsaal) 19H30

03.

NOV DI 19H30

Konzert abgesagt

Jugend Sinfonieorchester Zürich
David Bruchez-Lalli Leitung
Raphael Nussbaumer Violine
Jean Sibelius Violinkonzert d-Moll op. 47
Antonín Dvořák Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70
In Zusammenarbeit mit Musikschule Konservatorium Zürich (MKZ) Junior Music Partner
Preise CHF 35 / 25 Kinder bis 12 Jahre CHF 10
Seien Sie vorgewarnt – auf ein Happy End warten Sie in diesem Konzert vergeblich! Dafür lässt Sibelius im Finale seines Violinkonzerts, einem «Danse macabre», die Toten in wildem Reigen auf Klappergäulen durch die Nacht galoppieren, während sich die geradezu teuflische Virtuosität der Violinläufe bis ins Extreme steigert. Und Dvořáks Siebte Sinfonie, ein dichtes, tragisches und überaus kunstvolles Werk, braucht sich auch vor den düstersten Stücken seiner Zeitgenossen nicht zu verstecken. Zum Glück streuen beide Komponisten immer wieder Inseln der Zuversicht, der Ruhe, zwischen die gewaltigen Klangballungen ein, in denen sich auch mal «nordischer», bzw. «böhmischer» Klang auf breiter Fläche entwickeln kann. So kommen hoffentlich auch ohne Happy End Glücksgefühle auf!
Radio SRF 2 Kultur: Schicksalssinfonie aus Zürich
Technische Störung im Webshop
Gutschrift auf Kundenkonto
Porträt von Paavo Järvi in «Gramophone»
Die neue Tschaikowsky-CD
Rauschzustand im Haifischbecken
Konzertstreaming
Wir danken unseren Partnern