31.

DEC TUE

Silvesterkonzert

Tonhalle-Orchester Zürich
Jan Willem de Vriend Conductor
Christian Hartmann Pauke
Johann Strauss (Sohn) Ouvertüre zu "Die Fledermaus"
"Egyptischer Marsch" op. 335
Eduard Strauss "Telephon-Polka-française" op. 165
Joseph Haydn Finale aus der Sinfonie fis-Moll Hob. I:45 "Abschieds-Sinfonie"
Johann Carl Christian Fischer Sinfonie für acht obligate Pauken und Orchester
Pause Georg Friedrich Händel "Feuerwerksmusik" D-Dur HWV 351
Johann Strauss (Sohn) "An der schönen blauen Donau" op. 314
Tonhalle Maag (Konzertsaal)
Start 19H

Further concert dates:
30.12.2019 – 19H30

Prices CHF 160 / 125 / 80 / 40
Für gewöhnlich geht es an Silvester stracks ins Neue Jahr. Aber «für gewöhnlich» ist eine Kategorie, in der der holländische Alte-Musik-Dirigent Jan Willem de Vriend nie denkt – und auch nie gedacht hat: Nicht, als er mit 20 Jahren sein eigenes Barockorchester gründete, und ebenso wenig, wenn er noch heute Probe um Probe (um Probe um Probe...) an feinsten Details feilt, bis weit über die Noten hinaus sogar beinahe jede Schwingung sitzt. Kein Wunder dreht Jan Willem de Vriend diesmal selbst an Silvester die Uhr zurück – um ziemlich genau 270 Jahre – und zündet gemeinsam mit dem Tonhalle-Orchester Zürich Händels gleichnamigem Werk buchstäblich ein musikalisches «Feuerwerk». Aber auch für die obligate Silvester-Portion Wiener Schmäh ist gesorgt. Unter anderem mit der «Telephon-Polka» und dem «Ägyptischen Marsch» von Mitgliedern der Strauss-Familie.
Aktuell
Mit Paavo Järvi und dem TOZ nach Kopenhagen
Nachtarbeiten im Bahnhof Hardbrücke
Alondra de la Parra with a Spanish program
Malwettbewerb «Feuervogel» für Primarschulen
The first joint CD
Série jeunes
We thank our partners