28.

MAR SAT

The King's Singers

The King`s Singers
Harold Arlen "It's a New World" (Arr. Richard Rodney Bennett)
Traditional "I Love My Love" (Arr. Philip Lawson)
Simon & Garfunkel "April Come She Will" (Arr. Philip Lawson)
Randy Newman "When She Loved Me" (Arr. Philip Lawson)
Anonymus "Dindirin"
Johannes Brahms "Vineta"
Edward Elgar "Deep in My Soul"
Jackson Hill "Remembered Love"
Clément Janequin "Au joly jeu"
Orlando di Lasso "Im Mayen"
"Toutes les nuits"
"Chi chilichi?"
Pause Traditional "Tuoll on mun kultani" (Arr. Bob Chilcott)
Jean Sibelius "Rakastava"
Beliebte Close-Harmony-Klassiker und brandneue Überraschungen aus dem leichteren Repertoire der King's Singers
Tonhalle Maag (Konzertsaal)
Start 18H30

Prices CHF 120 / 95 / 60 / 35
Stimmen wie Engel – und ein echt britischer Humor. Mit dieser unschlagbaren Kombination bringen die King’s Singers die Musik zum Schweben und das Trommelfell (des Publikums) ebenso regelmässig zum Beben. Das Acapella Sextett wurde vor 52 Jahren am Royal King’s College gegründet – daher auch sein Name – und hatte jahrelang einen festen Platz im britischen Fernseh-Programm. Heute reist mittlerweile eine junge Generation von King’s Singers rund um die Welt – übrigens: auch um die musikalische. Von Greensleeves bis Gershwin und von Bach bis Randy Newman wird gesungen, was die Stimmbänder hergeben.
Aktuell
«Der Neue» – SRF-Dok zu Paavo Järvi
Paavo Järvi – Tchaikovsky's Fourth
Sonderheft zum Tschaikowsky-Zyklus
Paavo Järvi – Tschaikowskys Sechste
Literatur und Musik
Série jeunes
The first joint CD
Through the year with Järvi
This is Estonia!
Publikumsorchester: Streicher gesucht
We thank our partners