07.

FEB MI

Mahlers 5. Sinfonie

Die mit dem berühmten Adagietto aus dem Film «Der Tod in Venedig»
Tonhalle-Orchester Zürich
Donald Runnicles Leitung
Gilad Karni Viola
Dmitri Schostakowitsch Sonate C-Dur op. 147 für Viola, Streicher und Celesta (Arr. Vladimir Mendelssohn)
Gustav Mahler Sinfonie Nr. 5 cis-Moll
Beginn 19H30

Weitere Konzertdaten:
08.02.2018 – 19H30
09.02.2018 – 19H30

Preise CHF 125 / 100 / 75 / 40

Führung - Blick hinter die Kulissen

Beginn 17:30, Tonhalle Maag (Vestibül)

Bitte beachten Sie, dass an der Führung Treppen zu bewältigen sind und kein Lift vorhanden ist. Melden Sie sich per E-Mail oder per Telefon 044 206 34 34 an. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen beschränkt.

Surprise

Beginn 18:00, Zürcher Hochschule der Künste, Toni-Areal

Donald Runnicles (Foto: Simon Pauly)
Foto: TOZ

Mahlers Fünfte Sinfonie das Werk, das «niemand kapiert», wie Mahler meinte. Es gelangte erst am 27. Juni 1951 in der Zürcher Tonhalle zur Schweizer Erst­aufführung fast vierzig Jahre nach der Uraufführung. Doch mit der Verfilmung von «Der Tod in Venedig» 20 Jahre später flutete das «Adagietto» weltweit die Ohren. Auch in Schostakowitschs Sonate in C-Dur erklingen altbekannte Töne: Im Finale fand Beethoven mit dem ersten Satz der «Mondscheinsonate» seinen Platz im 20. Jahrhundert.

Aktuell
Julia Fischer Quartett
tonhalleLATE mit Mathew Jonson
Hilary Hahn und Andrés Orozco-Estrada
Heute vor einem Jahr: Spatenstich Tonhalle Maag
TOZjubiläum
Tonhalle Maag
TOZ unterwegs – begleiten Sie uns!
Wir danken unseren Partnern